40 Minuten eines Spiels,
in denen niemand verliert.

César Sempere. Rugby-Spieler

Beim Rugby beginnt das Spiel nach
dem Schlusspfiff erst richtig.
Dann beginnt die Dritte Halbzeit, eine
Zeit für Gespräche, in denen
alle Werte gepflegt werden, die
diesen Sport großmachen.

Als César Sempere anfing, Rugby zu spielen,
wusste er nicht, wie viel ihm dieser Sport einmal
geben würde. Als er ein Kind war, dachte er daran
zu siegen und Meisterschaften und Pokale zu
gewinnen. Denn damals war ihm noch nicht bewusst,
was er alles lernen würde und wie viele Freundschaften
er schließen sollte.

In all den Jahren, in denen César auf höchstem Niveau
gespielt hat, war ihm die Dritte Halbzeit immer
besonders wichtig. Es ist ungewöhnlich, dass ein
Moment nach dem Schlusspfiff, für den keine
Punkte auf der Anzeigetafel hinzukommen, das
Wertvollste an einer Sportart sein soll. Und
zwar so wertvoll, dass César sich Rugby ohne
die Dritte Halbzeit kaum vorstellen kann.

Letztendlich geht es bei der Dritten Halbzeit eigentlich
mehr um das Leben allgemein als nur um Sport, und
vielleicht ist sie gerade deshalb für diesen Sport
so wichtig. Und aus dem gleichen Grund, wird jeder,
der einmal Rugby gespielt hat oder es immer noch
spielt, die Bedeutung von Lernen und Wachsen als
Teil eines Teams verstehen, genauso wie die
Bedeutung und auch das Glück, die Dritte Halbzeit
in seinem Leben gehabt zu haben.

“Bei der Dritten Halbzeit geht es
mehr um das Leben als um Sport, und
vielleicht ist sie gerade deshalb
für diesen Sport so wichtig.”