Datenschutzrichtlinie

Die Deutsche Bank SAE verpflichtet sich hinsichtlich Nutzer- und Kundendaten zu Vertraulichkeit, Sicherheit und Schutz.

Die Daten, die der Nutzer in die Formulare auf diesen Internetseiten eingibt, sowie die übrige Information über den Nutzer, die wir während seines Besuchs auf diesen Internetseiten erfassen, werden mit allen Garantien behandelt, und der Nutzer wird bei Erfassung der Daten über die von der Deutsche Bank SAE beabsichtigten Nutzungsformen und -zwecke informiert.

Die Deutsche Bank SAE möchte Ihnen darüber hinaus Informationen, Angebote und Inhalte zusenden, die individuell auf Ihre Präferenzen und Anforderungen zugeschnitten sind, um einen optimalen Kundenservice zu leisten und Sie stets über unsere Produkte, Dienste und Sonderkampagnen auf dem Laufenden zu halten. Zu diesem Zweck werden wir, vorausgesetzt, dass Sie uns Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben, die Daten, die bei Ihrem Besuch der Internetseiten der Deutsche Bank SAE und der Nutzung der Digitalkanäle der Deutsche Bank SAE (Banca Online, Apps auf Mobilgeräten) erfasst werden, zu Analyse, Zuweisung und Erstellung von Kundenprofilen und Konsumgewohnheiten durch Analyse Ihrer Präferenzen, Anfragen und Abfragen verwendet, um - auch auf elektronischem Wege - Ihnen kommerzielle Informationen zu Produkten und Diensten anbieten zu können, die von der Bank angeboten bzw. vermittelt werden und von denen wir meinen, dass Sie für Sie interessant sein könnten.

 

  • Wenn Sie Ihre Einwilligung zu der im vorigen Absatz genannten Verarbeitung gegeben haben, aber nicht mehr wünschen, dass Ihre Daten für diese Zwecke verarbeitet werden, teilen Sie uns dies bitte unter folgender E-Mail-Adresse mit db-online@db.com.
  • Wenn Sie auf den Informationshinweis zugreifen möchten, der die Behandlung Ihrer Daten als Antragsteller über eines der Formulare auf einer unserer Websites und Microsites beschreibt.

    Informationshinweis, der die Behandlung Ihrer Daten als Antragsteller mittels eines der Formulare auf unseren Websites und Microsites beschreibt.

    Nachfolgend beschreiben wir die Behandlung Ihrer personenbezogenen Angaben und die Rechte, die Ihnen im Einklang mit den geltenden Datenschutzbestimmungen - Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates von 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und deren Ausführungsverordnung (Datenschutz-Grundverordnung), nachfolgend kurz "RGPD". Die Art der Daten und die Nutzung derselben kann in Abhängigkeit von der Beziehung, die wir mit Ihnen unterhalten, und von den beantragten und/oder unter Vertrag genommenen Diensten und Produkte variieren.

    Die Bank wird Sie in regelmäßigen Abständen über Aktualisierungen in Bezug auf den vorliegenden Inhalt informieren. Sie können die Aktualisierungen der vorliegenden Datenschutzpolitik auf dem Internetportal der Bank unter unten genannter Adresse im Bereich "Política de Protección de Datos (Datenschutzpolitik)" abrufen. Unsere Cookies-Politik finden Sie auf demselben Internetportal unter "Cookie Policy/Cookie-Politik".

     

    1. Für die Verarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten

    Verantwortliche Stelle:

    • Deutsche Bank S.A. Española
    • Eingetragener Gesellschaftssitz: Paseo de la Castellana 18, 28046 Madrid
    • http://www.db.com

    Adresse zur Ausübung von Rechten:

    • Deutsche Bank S.A. Española
    • Apartado de Correos 416, 08080 Barcelona
    • E-Mail-Adresse: proteccionde.datos@db.com
    • Datenschutzbeauftragter (DPO): Wenn Sie es so beantragen, kann Ihre Reklamation intern an die DPO weitergeleitet werden, wenn sie an die oben angegebene Adresse gerichtet wurde.

     

    2. Verwendete Datenquellen

    Wir verarbeiten die Personendaten, die wir im Rahmen von Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden erhalten.

    Unter anderem betrachten wir die Verarbeitung derjenigen personenbezogenen Angaben als notwendig, die zur Aufnahme einer Geschäftsbeziehung zu dem Kontoinhaber/Kunden notwendig sind, sowie solche, die zu Bewilligung, Abschluss, Prüfung und/oder Nachverfolgung eines spezifischen Produkts/Dienstes erforderlich sind. Dazu gehören insbesondere die folgenden Daten:

    (i)         Personendaten und Kontaktdaten: wie zum Beispiel Name, Adresse/andere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail-Adresse, unterhaltene Kontakte), handschriftliche Unterschrift, Geburtsdatum/-ort, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Anzahl der Kinder und ggf. gesetzlicher Vertreter.

    (ii)        Berufliche Tätigkeit. Art der Beschäftigung, Branche, ob angestellt oder selbstständig.

    (iii)       Wohnverhältnisse (Miete/Eigentum) und finanzielle Umstände (Vermögen, Schulden, Bonität, Einkünfte aus angestellter Arbeit, aus selbstständiger Tätigkeit, /Unternehmensaktivität, feste Ausgaben …), voraussichtliche Änderungen der finanziellen Umstände (z.B. Eintritt in den Ruhestand), konkrete/wichtige finanzielle Ziele/Anlageziele.

    (iv)       Information in Bezug auf Wissen und Erfahrung zu Anlageprodukten (Einstufung und Profil lt. Finanzmarktrichtlinie MiFID), Anlagestrategie (Umfang, Intervall, Risikoprofil).

    (v)        Information und Risiko hinsichtlich Bonität und Kreditwürdigkeit, unter Hinzuziehung von Daten aus Kredit-Informationssystemen wie zum Beispiel ASNEF und EXPERIAN, CIR der spanischen Zentralbank oder Quellen zur Überprüfung von Wirtschaftsinformation.

    (vi)       Kommerzielle Daten. Daten aus Angeboten oder Vertragsabschlüssen für Produkte und Dienste, wie zum Beispiel Umsätze und Transaktionen, Vorschläge neuer Verträge, Cookies und Analyse von Besuchen und Nutzung von Remote-Kanälen der Bank, soziale Netzwerke und aufgerufene Produkte/Dienste.

    (vii)      Information, die aus der Aufzeichnung und Aufzeichnung von Telefongesprächen und Mitteilungen, die mit der Bank geführt werden, als Ergebnis interner Qualitätskontrollen von Kundendiensttelefonen und der Verpflichtung zur Führung dieser Aufzeichnungen (MIFID-Finanzinstrumente-Marktvorschriften) abgeleitet werden. dass der Kanal und das verwendete Medium (kommerziell oder ähnlich) dieser Maßnahme unterliegen

    (viii)     Sonstige Angaben in den bei der Bank vorgelegten Unterlagen bzw. Unterlagen, zu denen die Bank im Rahmen der Vertragsbeziehung Zugang hatte, wie zum Beispiel Ausweisdokument, Gehaltsabrechnungen, notarielle Urkunden, sowohl im Papierformat als auch elektronischen Datenträgern, und allgemein Unterlagen und Informationen zu dem mit dem Kunden über verschiedene Kanäle unterhaltenen Kontakt, darin eingeschlossen Marketingkampagnen.

     

    3. Zu welchen Zwecken werden Ihre Daten verarbeitet (Gegenstand der Verarbeitung) und auf welcher rechtlichen Grundlage?

    Die oben angeführten Personendaten werden in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der RGPD auf folgender rechtlicher Grundlage verarbeitet:

    a. Im Rahmen der Anforderung von Informationen zu einer Dienstleistung oder einem Produkt oder Erfüllung von Vertragspflichten -Art. 6.1 b) RGPD-

     

    Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt, um die erhaltene Anfrage zu verwalten und / oder die Beziehung der Bank zum Eigentümer aufrechtzuerhalten.

    Diese Verarbeitung kann die Analyse von Bedürfnissen, Beratung, Verwaltung und Ausführung von Transaktionen beinhalten.

    b. Gerechtfertigt durch ein legitimes Interesse -Art. 6.1. f) RGPD-

     

    Wenn notwendig verarbeiten wir Ihre Personendaten, um unsere legitimen Interessen oder legitime Interessen Dritter zu befriedigen. Beispiele:

    -    Anfrage bei und Informationsaustausch mit Kreditauskunfteien zur Bestimmung von Bonität und Risiko eines Zahlungsausfalls, Beurteilung des Risikos und fachliche Analyse mittels Scoring-Verfahren und vergleichbaren automatischen Techniken im Rahmen der Evaluierung von Transaktionen und der Bewilligung von Krediten und Erstellung von Risikoprofilen.

    -    Analyse von Kundenbedürfnisse, Konsumgewohnheiten und Präferenzen; einschließlich Segmentierung und Profilierung von Kunden und die Ermittlung der Wahrscheinlichkeit eines Vertragsabschlusses.

    -    Werbung und Marktstudien und Meinungsumfragen über verschiedene Kanäle, sofern Sie Ihre Daten nicht zur Verwendung für solche Zwecke gesperrt haben und beziehen sich auf Finanzprodukte oder vermarktet von der Bank.

    -    Wahrnehmung von gesetzliche Rechten und Verteidigung in Gerichtsverfahren.

    -    Sicherheit der Bank, des Netzes, der Infrastruktur und der technologischen Systeme.

    c. Gesetzliche Auflagen oder im öffentlichen Interesse -Art. 6.1 c) und e) RGPD-

    Als Finanzinstitut ist die Bank an eine Reihe gesetzlicher Verpflichtungen gebunden (z.B. Bankennorm, Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Vorschriften zu Wertpapierhandel, Investmentdiensten und Finanzmärkte, Steuergesetze) und untersteht der Aufsicht verschiedener Aufsichtsbehörden.

    Gleichzeitig verarbeiten wir Daten mit derselben rechtlichen Grundlage in den folgenden Fällen: Analyse von Bonität und Kreditwürdigkeit, Identitätsfeststellung, Verhütung von Geldwäsche, Erfüllung von Steuerpflichten und Risikoevaluierung und -management innerhalb der Bank und der Deutsche Bank Gruppe.

    In dem Fall von Anlageprodukten und Finanzinstrumenten ist die Bank verpflichtet, Ihr Anlegerprofil zu bewerten, um Sie beraten und Ihnen Ihrem Profil entsprechende Produkte empfehlen zu können. Weiterhin ist die Bank verpflichtet, die Aufzeichnungen der Mitteilungen und Telefongespräche mit dem Kunden, darunter auch E-Mail-Nachrichten, als Teil der gebotenen Sorgfaltspflicht und Erfüllung der Vorschriften in dieser Materie aufzubewahren. Diese Information kann von der spanischen Börsenaufsichtsbehörde CNMV und von Gerichten angefordert werden.

     

    4. Wer bekommt meine Daten?

    Innerhalb der Bank haben diejenigen Abteilungen Zugang zu Ihren Daten, die diese benötigen, um unsere vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zu erfüllen. Unsere Dienstleister und Agentes Financieros können zu denselben Zwecken auf die Daten zugreifen, unter den angemessenen Garantien im der Datenschutzmaterie.

    Wir dürfen Informationen zu Ihnen außerdem weitergeben, wenn dies vom Gesetz so verlangt wird, wenn dies aufgrund des mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses notwendig wird, wenn Sie dazu Ihre Genehmigung erteilt haben oder ein legitimes Interesse besteht.

     

    5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

    Wir behandeln und speichern Ihre personenbezogenen Daten in dem Umfang, wie es erforderlich ist, um Ihre Anfrage zu erfüllen und unsere Geschäftsbeziehung aufrechtzuerhalten.

    Sobald Ihre Anfrage beantwortet wurde und / oder die Beziehung zur Bank beendet ist und wenn keine Forderungen oder zur Zahlung durch die Bank ausstehenden Beträge mehr bestehen, werden die Daten in gesperrter Form aufbewahrt, bis die gesetzliche Verjährungsfrist für eventuelle rechtliche Schritte durch die Parteien im Zusammenhang mit den unter Vertrag genommenen Diensten und Produkten bzw. den sich daraus ergebenden Ansprüchen abgelaufen ist, und ebenfalls die gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, die von Fall zu Fall unterschiedlich lang sein kann.

    Nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten entweder gelöscht oder zu internen Statistik- und Analysezwecken in anonymisierter Form erhalten, das bedeutet ohne Möglichkeit zur Identifikation der Person, auf die sie sich beziehen.

     

    6. Welche Rechte habe ich in Bezug auf Datenschutz?

    Alle Personen haben gem. Art. 15 der RGPD das Recht auf Zugang zu den Informationen, die sie betreffen, gem. Art. 16 der RGPD auf Berichtigung von Angaben, gem. Art. 17 der RGPD auf Löschung, gem. Art. 18 der RGPD auf Beschränkung der Verarbeitung, gem. Art. 21 der RGPD auf Sperren sowie gem. Art. 20 der RGPD das Recht, der Datenportabilität zu widersprechen. Dies alles in den Fällen und in der Form und der Art, die in der Datenschutz-Grundverordnung aufgeführt werden. Sie haben ebenfalls das Recht eine Beschwerde vor einer Datenschutzkontrollbehörde zu präsentieren (Art. 77 der RGPD).

    Sie können jederzeit die zur Verarbeitung und Weitergabe Ihrer Personendaten erteilte Genehmigung widerrufen. Dies gilt gleichzeitig für die Genehmigung, die vor Inkrafttreten der Datenschutz-Grundordnung der EU am 25. Mai 2018 erteilt wurde. Bitte beachten Sie dabei, dass Widerruf und Sperren keinen rückwirkenden Charakter haben. Die vor Widerruf bzw. Sperre erfolgte Verarbeitung wird davon nicht betroffen.

    Insbesondere können Sie unseren Daten jederzeit widersprechen, um Ihre Bedürfnisse, Gewohnheiten und Präferenzen, Profilierung und Berechnung von Rekrutierungswahrscheinlichkeiten zu analysieren und Ihnen Werbung zu senden, wie wir Sie in Abschnitt 3 informiert haben. B.

    Der Antragsteller muss ein gültiges Ausweisdokument (Kopie von DNI, Personalausweis, Reisepass, NIE usw.) beilegen und sich an einen der von der Bank eingerichteten Kanäle wenden:

    (i)         schriftlich an Deutsche Bank, S.A. Española, Apartado de Correos 416, 08080 Barcelona.

    (ii)        per E-Mail an folgende E-Mail-Adresse: proteccionde.datos@db.com

    (iii)       durch Ausfüllen des Formulars auf der Website der Bank: http://www.db.com

     

    7. Bin ich dazu verpflichtet, Angaben zu machen?

    Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie uns diejenigen Personendaten nennen, die notwendig sind, um eine Geschäftsbeziehung zu etablieren und die sich ergebenden vertraglichen bzw. gesetzlichen Pflichten zu erfüllen. Ohne besagte Daten sehen wir uns im Allgemeinen leider gezwungen, den Abschluss des Vertrags oder die Auftragsausführung abzulehnen, oder wir können einen bestehenden Vertrag nicht weiter ausführen und müssen ihn beenden.

    Insbesondere im Rahmen der Vorschriften in Bezug auf Verhütung von Geldwäsche sind wir vor Aufnahme einer Geschäftsbeziehung verpflichtet, Sie zu identifizieren, zum Beispiel anhand Ihres Personalausweises / Reisepasses und von Ihnen Vor- und Nachname(n), Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit und Adresse zu speichern. Um diese gesetzliche Verpflichtung zu erfüllen, müssen Sie uns im Einklang mit besagten Vorschriften die erforderlichen Angaben machen und die geforderten Unterlagen vorlegen und uns über alle Änderungen informieren, die sich im Laufe unserer Geschäftsbeziehung ergeben. Sollten Sie uns die erforderlichen Angaben nicht machen und die geforderten Unterlagen nicht vorlegen, können wir leider keine Geschäftsbeziehung zu Ihnen aufnehmen bzw. die bestehende Geschäftsbeziehung nicht weiterführen.

  • Wenn Sie Kunde sind und auf den Datenschutzhinweis zugreifen möchten, der die Verarbeitung Ihrer Daten als Kunde beschreibt.

    Datenschutzhinweis, der die Verarbeitung Ihrer Daten als Kunde beschreibt

    Nachfolgend beschreiben wir die Behandlung Ihrer personenbezogenen Angaben und die Rechte, die Ihnen im Einklang mit den geltenden Datenschutzbestimmungen - Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates von 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und deren Ausführungsverordnung (Datenschutz-Grundverordnung), nachfolgend kurz "RGPD”. Die Art der Daten und die Nutzung derselben kann in Abhängigkeit von der Beziehung, die wir mit Ihnen unterhalten, und von den beantragten und/oder unter Vertrag genommenen Diensten und Produkte variieren.

    Wir bitten Sie, diese Information an jene Personen weiterzuleiten, die gegenwärtig oder in der Zukunft Vertretungsvollmacht innehaben, sowie an die wirtschaftlich Begünstigten (tatsächliche Inhaber/endgültige Begünstigte) und andere Dritte, die Sie uns im Rahmen der Dienste und Produkte und der Beziehung, die Sie mit der Bank unterhalten, genannt haben und die daher Gegenstand der Datenverarbeitung sind. Dazu gehören zum Beispiel Begünstigte, Verfügungsberechtigte über Konten oder für Online-Banking-Kanäle, Bevollmächtigte und Bürgen.

    Die Bank wird Sie in regelmäßigen Abständen über Aktualisierungen in Bezug auf den vorliegenden Inhalt informieren. Sie können die Aktualisierungen der vorliegenden Datenschutzpolitik auf dem Internetportal der Bank unter unten genannter Adresse im Bereich "Política de Protección de Datos (Datenschutzpolitik)” abrufen. Unsere Cookies-Politik finden Sie auf demselben Internetportal unter "Cookie Policy/Cookie-Politik”.

     

    1. Für die Verarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten?


    Verantwortliche Stelle:

    Deutsche Bank S.A. Española

    Eingetragener Gesellschaftssitz: Paseo de la Castellana 18, 28046 Madrid

    http://www.db.com

    Adresse zur Ausübung von Rechten:

    Deutsche Bank S.A. Española

    Apartado de Correos 416, 08080 Barcelona

    E-Mail-Adresse: proteccionde.datos@db.com

    Datenschutzbeauftragter (DPO): Wenn Sie es so beantragen, kann Ihre Reklamation intern an die DPO weitergeleitet werden, wenn sie an die oben angegebene Adressegerichtet wurde.

     

    2. Verwendete Datenquellen


    Wir verarbeiten die Personendaten, die wir im Rahmen von Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden erhalten. Neben den von Ihnen mitgeteilten Daten verarbeiten wir, immer, wenn es für die Erbringung unseres Dienstes notwendig ist, Daten, die wir von anderen Unternehmen der Deutsche Bank Gruppe – auf oben genanntem Internetportal abrufbar-, oder von Drittunternehmen erhalten haben - z.B.: Bei Ausführung von Aufträgen oder Überweisungen, Abfrage bei Kreditauskunfteien, wie zum Beispiel ASNEF und EXPERIAN, von der Bank vertriebenen Verträgen, bei der ein Drittunternehmen beteiligt ist., wie im Fall von Versicherungen oder Investmentfonds oder von Pensionssparplänen.

    Auf der anderen Seite können wir Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen verwenden (Grundbuchregister, Handelsregister und Vereinsregister, Presse, Kommunikationsmedien, Internet) und staatlichen Stellen verwenden, wie zum Beispiel von der spanischen Sozialversicherungsanstalt zur Überprüfung von Einkommensquellen des Inhabers, wie von der geltenden Gesetzgebung festgesetzt, oder der CIR-Datenbank der spanischen Zentralbank in Bezug auf die Bonität des Inhabers, und/oder vergleichbare Organismen auf europäischer Ebene, und vorausgesetzt, das wir rechtmäßig dazu legitimiert sind.

    Unter anderem betrachten wir die Verarbeitung derjenigen personenbezogenen Angaben als notwendig, die zur Aufnahme einer Geschäftsbeziehung zu dem Kontoinhaber/Kunden notwendig sind, sowie solche, die zu Bewilligung, Abschluss, Prüfung und/oder Nachverfolgung eines spezifischen Produkts/Dienstes erforderlich sind. Dazu gehören insbesondere die folgenden Daten:

    (i)       Personendaten und Kontaktdaten: wie zum Beispiel Name, Adresse/andere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail-Adresse, unterhaltene Kontakte), handschriftliche Unterschrift, Geburtsdatum/-ort, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Anzahl der Kinder und ggf. gesetzlicher Vertreter.

    (ii)      Berufliche Tätigkeit. Art der Beschäftigung, Branche, ob angestellt oder selbstständig.

    (iii)     Wohnverhältnisse (Miete/Eigentum) und finanzielle Umstände (Vermögen, Schulden, Bonität, Einkünfte aus angestellter Arbeit, aus selbstständiger Tätigkeit, /Unternehmensaktivität, feste Ausgaben …), voraussichtliche Änderungen der finanziellen Umstände (z.B. Eintritt in den Ruhestand), konkrete/wichtige finanzielle Ziele/Anlageziele.

    (iv)    Information in Bezug auf Wissen und Erfahrung zu Anlageprodukten (Einstufung und Profil lt. Finanzmarktrichtlinie MiFID), Anlagestrategie (Umfang, Intervall, Risikoprofil).

    (v)     Information und Risiko hinsichtlich Bonität und Kreditwürdigkeit, unter Hinzuziehung von Daten aus Kredit-Informationssystemen wie zum Beispiel ASNEF und EXPERIAN, CIR der spanischen Zentralbank oder Quellen zur Überprüfung von Wirtschaftsinformation.

    (vi)    Steuerinformation, z.B. Wohnsitz/Steuersitz und Einstufung des Inhabers im Sinne der Steuervorschriften, wie FATCA, in Bezug auf den gegenseitigen Informationsaustausch zwischen den USA und Spanien, oder CRS über den internationalen Informationsaustausch in OECD-Ländern, und das zugewiesene Profil.

    (vii)   Information, die sich aus der Erfüllung der angemessenen Sorgfaltspflicht und anderer im Rahmen der Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung bestehenden Verpflichtungen ergibt, wie zum Beispiel die gesetzmäßige Herkunft der Mittel, die Identifikation von politisch exponierten Personen bzw. denen nahestehenden Personen, oder des tatsächlichen Inhabers/endgültigen Begünstigten, sowie andere relevante Angaben zur Bewertung einer Situation, Transaktion oder Inhaberschaft und der damit verbundenen Risiken.

    (viii)  Daten zu Identifikation und Authentifizierung in Systeme der Bank, z.B. Geheimzahlen und Transaktionsnummer beim Online-Banking, digitale und/oder elektronische Signatur und ggf. biometrische Daten.

    (ix)    Kommerzielle Daten. Daten aus Angeboten oder Vertragsabschlüssen für Produkte und Dienste, wie zum Beispiel Umsätze und Transaktionen, Vorschläge neuer Verträge, Cookies und Analyse von Besuchen und Nutzung von Remote-Kanälen der Bank, soziale Netzwerke und aufgerufene Produkte/Dienste.

    (x)     Information aus Mitschnitt/Aufzeichnung von Telefongesprächen und Gesprächen mit der Bank als Folge der Pflicht zur Aufbewahrung dieser Aufzeichnungen (Finanzmarktrichtlinie MiFID), vorausgesetzt, dass der verwendete Kanal und das verwendete Medium (kommerziell oder vergleichbar) dieser Maßnahme unterliegen.

    (xi)    Sonstige Angaben in den bei der Bank vorgelegten Unterlagen bzw. Unterlagen, zu denen die Bank im Rahmen der Vertragsbeziehung Zugang hatte, wie zum Beispiel Ausweisdokument, Gehaltsabrechnungen, notarielle Urkunden, sowohl im Papierformat als auch elektronischen Datenträgern, und allgemein Unterlagen und Informationen zu dem mit dem Kunden über verschiedene Kanäle unterhaltenen Kontakt, darin eingeschlossen Marketingkampagnen.

     

    3. Zu welchen Zwecken werden Ihre Daten verarbeitet (Gegenstand der Verarbeitung) und auf welcher rechtlichen Grundlage?


    Die oben angeführten Personendaten werden in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der RGPD auf folgender rechtlicher Grundlage verarbeitet:

     

    a. Im Rahmen der Ausführung oder Erfüllung von Vertragspflichten -Art. 6.1 b) RGPD-

    Die Verarbeitung der Personendaten erfolgt zu dem Zweck, die Geschäftsbeziehung zwischen der Bank und dem Kunden aufrechtzuerhalten, Bankgeschäfte zu tätigen und Finanzdienste zu leisten, Transaktionen auszuführen und Aufträge zu erteilen, im Rahmen der Erfüllung der Verträge mit unseren Kunden oder zur Ausführung notwendiger vorvertraglicher Maßnahmen oder auf Anforderung des Interessenten, darin eingeschlossen Prüfung und Aufrechterhaltung besagter Maßnahmen

    Unter derselben Grundlage führt die Bank selbst oder durch Dritte die Verwaltung und Reklamation von Sollsalden und sonstigen Zahlungsrückständen durch, und verwendet dazu die ihr zur Verfügung stehenden Mittel zu Beitreibung und Inkasso der ausstehenden Beträge, und nimmt dazu über die Kanäle, die sie für geeignet hält, und anhand der Kontaktdaten, die sie vom Kontoinhaber oder Dritten erhalten hat, Kontakt auf.

    Diese Verarbeitung kann die Analyse von Bedürfnissen, Beratung, Verwaltung und Ausführung von Transaktionen beinhalten. Ausführlichere Informationen finden Sie in der Vertragsdokumentation und den entsprechenden kommerziellen Konditionen.

     

    b. Gerechtfertigt durch ein legitimes Interesse -Art. 6.1. f) RGPD-

    Wenn notwendig verarbeiten wir Ihre Personendaten, um unsere legitimen Interessen oder legitime Interessen Dritter zu befriedigen. Beispiele:

    · Anfrage bei und Informationsaustausch mit Kreditauskunfteien zur Bestimmung von Bonität und Risiko eines Zahlungsausfalls, Beurteilung des Risikos und fachliche Analyse mittels Scoring-Verfahren und vergleichbaren automatischen Techniken im Rahmen der Evaluierung von Transaktionen und der Bewilligung von Krediten und Erstellung von Risikoprofilen.

    · Analyse von Kundenbedürfnisse, Konsumgewohnheiten und Präferenzen; einschließlich Segmentierung und Profilierung von Kunden und die Ermittlung der Wahrscheinlichkeit eines Vertragsabschlusses.

    · Werbung und Marktstudien und Meinungsumfragen über verschiedene Kanäle, sofern Sie Ihre Daten nicht zur Verwendung für solche Zwecke gesperrt haben und sich diese auf Finanzprodukte oder von der Bank vertriebene Produkte beziehen.

    · Wahrnehmung von gesetzliche Rechten und Verteidigung in Gerichtsverfahren.

    · Sicherheit der Bank, des Netzes, der Infrastruktur und der technologischen Systeme.

    · Verhütung, Aufdeckung und Verfolgung von Betrug und Straftaten, wie zum Beispiel Geldwäsche und andere Straftaten bei Remote-Transaktionen (Banca Online oder Nutzung von Debit- bzw. Kreditkarten).

    · Kontrolle regulatorischer, operativer oder Kreditrisiken innerhalb der Deutsche Bank Gruppe.

    · Interne Verwaltung auf Konzernebene der Deutsche Bank Gruppe

     

    c. Einverständnis. -Art. 6.1 a) RGPD-

    Vorausgesetzt, dass Sie uns Ihr Einverständnis erteilt haben, nehmen wir die zusätzliche Verarbeitung vor, über die Sie informiert wurden und der Sie zugestimmt haben. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Dies gilt gleichzeitig für die Genehmigung, die vor dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundordnung der EU am 25. Mai 2018 erteilt wurde. Bitte beachten Sie dabei, dass ein Sperren einer bestimmten Verarbeitung und der Widerruf der Zustimmung keinen rückwirkenden Charakter haben. Information zu den Genehmigungen, die Sie uns erteilt haben, können Sie jederzeit gemäß Kapitel 9 anfordern.

    In Kapitel 11 finden Sie die Autorisierungen der Bank zur Verarbeitung Ihrer Daten zu folgenden Zwecken:

    (i)     Ihnen kommerzielle Mitteilungen zu Nicht-Finanzprodukten oder zu von nicht zur DB-Gruppe gehörenden Unternehmen vertriebenen Produkten auf Papier, auf elektronischem oder telematischem Wege und/oder telefonisch zu übermitteln.

    (ii)    Ihnen kommerzielle Mitteilungen zu von der Bank vertriebenen Nicht-Finanzprodukten und -Diensten auf Papier, auf elektronischem oder telematischem Wege oder telefonisch zu übermitteln.

    (iii)   Ihre Konsumgewohnheiten und Präferenzen basierend auf Informationen und Umsätzen, die länger als zwei Jahre zurückliegen, zu analysieren; dies schließt die Segmentierung und Profilierung von Kunden und die Ermittlung der Wahrscheinlichkeit eines Vertragsabschlusses ein, so dass die Bank Kundenbedürfnisse identifizieren und ihr Angebot danach ausrichten kann,

     

    d. Gesetzliche Auflagen oder im öffentlichen Interesse -Art. 6.1 c) und e) RGPD-

    Als Finanzinstitut ist die Bank an eine Reihe gesetzlicher Verpflichtungen gebunden (z.B. Bankennorm, Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Vorschriften zu Wertpapierhandel, Investmentdiensten und Finanzmärkte, Steuergesetze) und untersteht der Aufsicht verschiedener Aufsichtsbehörden.

    Gleichzeitig verarbeiten wir Daten mit derselben rechtlichen Grundlage in den folgenden Fällen: Analyse von Bonität und Kreditwürdigkeit, Identitätsfeststellung, Verhütung von Geldwäsche, Erfüllung von Steuerpflichten und Risikoevaluierung und -management innerhalb der Bank und der Deutsche Bank Gruppe.

    In dem Fall von Anlageprodukten und Finanzinstrumenten ist die Bank verpflichtet, Ihr Anlegerprofil zu bewerten, um Sie beraten und Ihnen Ihrem Profil entsprechende Produkte empfehlen zu können. Weiterhin ist die Bank verpflichtet, die Aufzeichnungen der Mitteilungen und Telefongespräche mit dem Kunden, darunter auch E-Mail-Nachrichten, als Teil der gebotenen Sorgfaltspflicht und Erfüllung der Vorschriften in dieser Materie aufzubewahren. Diese Information kann von der spanischen Börsenaufsichtsbehörde CNMV und von Gerichten angefordert werden.

     

    4. Automatisierte Entscheidungsfindung


    Zur Rechtfertigung und Ausführung der Geschäftsbeziehung verwenden wir in der Regel keine vollkommen automatisierten Entscheidungsfindungsprozesse laut Art. 22 der RGPD. Sollten wir dieses Verfahren von Zeit zu Zeit verwenden, haben Sie das Recht auf menschliche Beteiligung an der Entscheidungsfindung. Sollte es sich um einen Antrag auf eine mit Risiko behaftete Transaktion handeln und innerhalb der intern festgesetzten Limits kann das System automatisch eine Transaktion erteilen, auch wenn diese Entscheidungen Gegenstand von regelmäßigen nach dem Zufallsprinzip durchgeführten Überprüfungen sind.

     

    5. Wird eine Profilierung vorgenommen?


    Wir behandeln Ihre Daten zu dem Zweck, bestimmte Aspekte zu bewerten (Profilierung). Wir verwenden die Profilierung (Profiling) beispielsweise in folgenden Fällen:

    · In vom Gesetz verlangten Fällen zu Verhütung Geldwäsche und Betrug. In diesem Fall werden ebenfalls Datenevaluierungen durchgeführt (unter anderem bei Zahlungen). Diese Maßnahmen dienen gleichzeitig zu Ihrer Sicherheit.

    · Um Sie aktiv zu unseren Produkten zu informieren und beraten verwenden wir Instrumente zur Evaluierung. In dem Fall von Anlageprodukten und Finanzinstrumenten ist die Bank verpflichtet, Ihr Anlegerprofil zu bewerten, um Sie beraten und Ihnen Ihrem Profil entsprechende Produkte empfehlen zu können. Wir verwenden ebenfalls Profile, die uns auf die Nachfrage ausgerichtete Kommunikation und Werbung gestatten, einschließlich Marktstudien und Meinungsumfragen.

    · Im Rahmen der Erfüllung der Steuergesetze verwenden wir ebenfalls Profile (Einstufung), um die Auswirkung der Meldepflicht im Rahmen von FATCA und CRS auf den Kunden zu bewerten.

    · Im Rahmen der Evaluierung Ihrer Kreditwürdigkeit verwenden wir das Scoring-Verfahren. Dabei berechnet man die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kunde seine Zahlungsverpflichtungen aus einem Vertrag erfüllen wird. In die Berechnung fließen zum Beispiel das Einkommensniveau, die Ausgaben, die Schulden, die berufliche und familiäre Situation, die Erfahrungen der bisherigen Geschäftsbeziehungen mit der Bank, der Status früherer Kredite sowie Informationen von Kreditauskunfteien ein. Das Scoring ist ein anerkanntes und bewährtes Statistikverfahren, das in regelmäßigen Abständen überprüft wird. Die dabei ermittelten Werte helfen uns bei der Entscheidungsfindung und werden in das laufende Risikomanagement aufgenommen. Sollten wir eine vollkommen automatisierte Entscheidung treffen, haben Sie das Recht auf menschliche Beteiligung daran.

     

    6. Wer bekommt meine Daten?


    Innerhalb der Bank haben diejenigen Abteilungen Zugang zu Ihren Daten, die diese benötigen, um unsere vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zu erfüllen. Unsere Dienstleister und Agentes Financieros können zu denselben Zwecken auf die Daten zugreifen, unter den angemessenen Garantien im der Datenschutzmaterie.

    Wir dürfen Informationen zu Ihnen außerdem weitergeben, wenn dies vom Gesetz so verlangt wird, wenn dies aufgrund des mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses notwendig wird, wenn Sie dazu Ihre Genehmigung erteilt haben oder ein legitimes Interesse besteht.

    Auf dieser Basis können zum Beispiel folgende Stellen Empfänger von Personendaten sein:

     

    · Öffentliche Stellen, Institutionen und Aufsichtsbehörden, wie zum Beispiel die spanische Zentralbank, die europäische Zentralbank, die spanische Börsenaufsichtsbehörde CNMV, die spanische Generaldirektion für Versicherungen und Pensionsfonds.

    Die Bank ist verpflichtet, der Informationszentrale für Risiken (CIR) der spanischen Zentralbank alle Daten zu Transaktion zu übermitteln, wenn ein Geschäft mit Risiken für die Bank verbunden ist. Wir sind ebenfalls dazu verpflichtet, dem Ausschuss zur Bekämpfung der Geldwäsche (SEPBLAC) jegliche Verdachtsfälle und Indizien auf Geldwäsche und der Finanzierung des Terrorismus zu melden und der Stelle weiterhin die Eröffnung, Kündigung und Inhaberverhältnisse von Giro- und Sparkonten sowie Wertpapier- und Festgeldkonten zu melden. Gemeldet werden müssen die Identifikationsdaten aller Inhaber, Vertreter, Bevollmächtigten und Verfügungsberechtigten jeglicher Art dieser Kunden, damit sie in der Finanzeigentümer-Datenbank (Fichero de Titularidades Financieras) erfasst werden können.

    Die Bank ist im Einklang mit den internationalen Abkommen zum Informationsaustausch (FATCA mit USA bzw. CRS für OECD-Länder) verpflichtet, der spanischen Steuerbehörde Daten zu Kontoinhabern zu melden, bei denen Hinweise dafür vorliegen, dass der Inhaber in anderen Steuergebieten steuerpflichtig ist.

    · Unternehmen der Deutsche Bank Gruppe und die Muttergesellschaft, im Rahmen der Erfüllung der Vorschriften zu Finanzen und Risiken in Bezug auf konsolidierfähige Unternehmensgruppen und zur Durchführung von allgemeinen Wirtschaftlichkeitsstudien über Kunden zu erstellen sowie Untersuchungen, Auswertungen, Monitoring, Überwachung und Beitreibung von Risiken durchzuführen, zu Verhütung von Geldwäsche und Betrug und zu internen Verwaltungszwecken auf Konzernniveau.

    - Andere Kreditinstitute und Finanzdienstleister, vergleichbare Stellen und für die Datenverarbeitung verantwortliche Stellen, an die wir die personenbezogene Angaben weiterleiten zur Ausführung des mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses und/oder zur Erbringung von ergänzenden und/oder sich aus dem unter Vertrag genommenen Produkt oder Dienst ergebenden Vorteilen, wie zum Beispiel Ermäßigungen oder mit Karten oder Girokonten verbundene Versicherungen oder zur Bewertung eines Vermögenswerts zur Darlehenserteilung, dies alle in Übereinstimmung mit der zur Verfügung gestellten Information des Dienstes. Insbesondere die Versicherungsgesellschaft im Falle des Abschlusses einer Versicherung, die Verwaltungsgesellschaft eines Pensionssparplans oder Investmentfonds im Falle des Abschlusses eines solchen Produkts; an das System zum Interbanken-Informationsaustausch (SWIFT) angeschlossene Finanzinstitute, Unternehmen derselben Branche oder mit derselben gesetzlichen Verpflichtung in Bezug auf Verhütung von Betrug und Geldwäsche.

    · Im Falle eines Antrags auf Übertragung von Investmentfonds wird die Bank die Daten in Bezug auf den Fonds oder die SICAV der Zielgesellschaft übermitteln, die die Mobilisierung Ihres Saldos an finanziellen oder konsolidierten Rechten beantragen wird.

    · Bei Überweisungen: Im Rahmen des Kampfs gegen den internationalen Terrorismus, schwere Formen des organisierten Verbrechens und gegen Geldwäsche können Kreditinstitute und andere Anbieter von Zahlungsdiensten sowie Betreiber von zu diesem Zweck verwendeten Zahlungs- und Datenübermittlungssystemen bei Überweisungsaufträgen gesetzlich verpflichtet sein, die Transaktion und deren Daten den zuständigen Behörden anderer Länder innerhalb und außerhalb der Europäischen Union (EU) zu melden.

    · Im Fall von Zahlungsausfall wird die Bank die Daten zu den Außenständen des Kunden an Kredit-/Vermögensauskunfteien melden, mit denen die Bank Vereinbarungen abgeschlossen hat (z.B. ASNEF, EXPERIAN u.Ä.).

    · Im Falle von Untersuchungen, Anzeigen und Verfahren: die Behörden und staatlichen Stellen, Gerichte und Polizei- und Sicherheitskräfte, die mit dem Vorgang befasst sind, und intern alle Bereiche bzw. Abteilungen der Deutsche Bank Gruppe, die bei Erfassung von Informationen, Aufklärung, Beurteilung und Übermittlung der Fakten an die zuständigen Stellen mitarbeiten.

     

    7. Welche Daten werden an Drittländer bzw. an internationale Organisationen weitergegeben?


    Die Übertragung von Daten an Länder außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittländer) erfolgt nur, wenn dies zur Ausführung Ihrer Aufträge notwendig ist (z.B. Zahlungsaufträge und Wertpapiergeschäfte), wenn dies vom Gesetz verlangt wird (z.B. Meldepflicht von Steuerinformation), wenn Sie uns die Genehmigung dazu erteilt haben oder im Rahmen der Verarbeitung von Daten als Dienstleister. Werden Dienstleister aus Drittländer beauftragt, sind diese verpflichtet, schriftliche Anweisungen in dieser Materie zu befolgen, indem sie eine Vereinbarung unterschreiben, welche die Erfüllung der Datenschutzbestimmungen entsprechend den innerhalb der EU geltenden Standards garantiert.

     

    8. Wie lange werden meine Daten gespeichert?


    Wir erfassen und verarbeiten Ihre Personendaten in dem Maße, in dem es zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen notwendig ist. In diesem Sinne muss berücksichtigt werden, dass unsere Geschäftsbeziehung eine auf lange Sicht angelegte Verpflichtung ist.

    Nach Kündigung aller Verträge und im Allgemeinen der Beziehung zur der Bank und wenn keine Forderungen oder zur Zahlung durch die Bank ausstehenden Beträge mehr bestehen, werden die Daten in gesperrter Form aufbewahrt, bis die gesetzliche Verjährungsfrist für eventuelle rechtliche Schritte durch die Parteien im Zusammenhang mit den unter Vertrag genommenen Diensten und Produkten bzw. den sich daraus ergebenden Ansprüchen abgelaufen ist, und ebenfalls die gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, die von Fall zu Fall unterschiedlich lang sein kann

    Nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten entweder gelöscht oder zu internen Statistik- und Analysezwecken in anonymisierter Form erhalten, das bedeutet ohne Möglichkeit zur Identifikation der Person, auf die sie sich beziehen.

     

    9. Welche Rechte habe ich in Bezug auf Datenschutz?


    Alle Personen haben gem. Art. 15 der RGPD das Recht auf Zugang zu den Informationen, die sie betreffen, gem. Art. 16 der RGPD auf Berichtigung von Angaben, gem. Art. 17 der RGPD auf Löschung, gem. Art. 18 der RGPD auf Beschränkung der Verarbeitung, gem. Art. 21 der RGPD auf Sperren sowie gem. Art. 20 der RGPD das Recht, der Datenportabilität zu widersprechen. Dies alles in den Fällen und in der Form und der Art, die in der Datenschutz-Grundverordnung aufgeführt werden. Sie haben ebenfalls das Recht, eine Beschwerde vor einer Datenschutzkontrollbehörde zu präsentieren (Art. 77 der RGPD).

    Sie können jederzeit die zur Verarbeitung und Weitergabe Ihrer Personendaten erteilte Genehmigung widerrufen. Dies gilt gleichzeitig für die Genehmigung, die vor dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundordnung der EU am 25. Mai 2018 erteilt wurde. Bitte beachten Sie dabei, dass Widerruf und Sperren keinen rückwirkenden Charakter haben. Die vor Widerruf bzw. Sperre erfolgte Verarbeitung wird davon nicht betroffen.

    Konkret bedeutet dies, dass Sie jederzeit der Verarbeitung Ihrer Daten zur Analyse Ihrer Bedürfnisse, Gewohnheiten und Präferenzen, der Profilierung und Berechnung der Vertragswahrscheinlichkeiten sowie der Zusendung von Werbung, wie wir Sie in Abschnitt 3. b. informiert haben, widersprechen können.

    Der Antragsteller muss ein gültiges Ausweisdokument (Kopie von DNI, Personalausweis, Reisepass, NIE usw.) beilegen und sich an einen der von der Bank eingerichteten Kanäle wenden:

     

    i.      schriftlich an Deutsche Bank, S.A. Española, Apartado de Correos 416, 08080 Barcelona.

    ii.       per E-Mail an folgende E-Mail-Adresse: proteccionde.datos@db.com

    iii.       durch Ausfüllen des Formulars auf der Website der Bank: www.db.com/spain/

     

    Bitte beachten Sie, dass bei Produkten wie zum Beispiel Versicherungen die für die Daten und deren Verarbeitung verantwortliche Stelle die Versicherungsgesellschaft ist, wie aus den Vertragsunterlagen des betreffenden Produkts hervorgeht; daher müssen Sie sich zur Wahrnehmung Ihrer Rechte direkt an die Versicherung wenden.

     

    10. Bin ich dazu verpflichtet, Angaben zu machen?


    Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie uns diejenigen Personendaten nennen, die notwendig sind, um eine Geschäftsbeziehung zu etablieren und die sich ergebenden vertraglichen bzw. gesetzlichen Pflichten zu erfüllen. Ohne besagte Daten sehen wir uns im Allgemeinen leider gezwungen, den Abschluss des Vertrags oder die Auftragsausführung abzulehnen, oder wir können einen bestehenden Vertrag nicht weiter ausführen und müssen ihn beenden.

    Insbesondere im Rahmen der Vorschriften in Bezug auf Verhütung von Geldwäsche sind wir vor Aufnahme einer Geschäftsbeziehung verpflichtet, Sie zu identifizieren, zum Beispiel anhand Ihres Personalausweises / Reisepasses und von Ihnen Vor- und Nachname(n), Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit und Adresse zu speichern. Um diese gesetzliche Verpflichtung zu erfüllen, müssen Sie uns im Einklang mit besagten Vorschriften die erforderlichen Angaben machen und die geforderten Unterlagen vorlegen und uns über alle Änderungen informieren, die sich im Laufe unserer Geschäftsbeziehung ergeben. Sollten Sie uns die erforderlichen Angaben nicht machen und die geforderten Unterlagen nicht vorlegen, können wir leider keine Geschäftsbeziehung zu Ihnen aufnehmen bzw. die bestehende Geschäftsbeziehung nicht weiterführen.

  • Wenn Sie Repräsentant, Bevollmächtigter oder Verfügungsberechtigter eines Kunden sind und auf die Datenschutzinformation zugreifen möchten, welche die von uns durchgeführte Datenverarbeitung beschreibt.

    Datenschutzhinweis, der die Verarbeitung von Daten beschreibt, die wir in Bezug auf Repräsentanten, Bevollmächtigten oder Verfügungsberechtigten eines Kunden vornehmen.

    Nachfolgend beschreiben wir die Behandlung Ihrer personenbezogenen Angaben und die Rechte, die Ihnen im Einklang mit den geltenden Datenschutzbestimmungen - Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates von 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und deren Ausführungsverordnung (Datenschutz-Grundverordnung), nachfolgend kurz "RGPD". Die Art der Daten und die Nutzung derselben kann in Abhängigkeit von der Beziehung, die wir mit dem Eigentümer / Kunden, dessen er / sie berechtigt, repräsentativ oder autorisiert ist, und den angeforderten und / oder vertraglich vereinbarten Dienstleistungen und Produkten, variieren.

    Wir bitten Sie, diese Information an jene Personen weiterzuleiten, die gegenwärtig oder in der Zukunft Vertretungsvollmacht innehaben, sowie an die wirtschaftlich Begünstigten (tatsächliche Inhaber/endgültige Begünstigte) und andere Dritte, die Sie uns im Rahmen der Dienste und Produkte und der Beziehung, die Sie mit der Bank unterhalten, genannt haben und die daher Gegenstand der Datenverarbeitung sind. Dazu gehören zum Beispiel Begünstigte, Verfügungsberechtigte über Konten oder für Online-Banking-Kanäle, Bevollmächtigte und Bürgen.

    Die Bank wird Sie in regelmäßigen Abständen über Aktualisierungen in Bezug auf den vorliegenden Inhalt informieren. Sie können die Aktualisierungen der vorliegenden Datenschutzpolitik auf dem Internetportal der Bank unter unten genannter Adresse im Bereich "Política de Protección de Datos (Datenschutzpolitik)" abrufen. Unsere Cookies-Politik finden Sie auf demselben Internetportal unter "Cookie Policy/Cookie-Politik".

     

    1. Für die Verarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten

    Verantwortliche Stelle:

    • Deutsche Bank S.A. Española
    • Eingetragener Gesellschaftssitz: Paseo de la Castellana 18, 28046 Madrid
    • http://www.db.com

    Adresse zur Ausübung von Rechten:

    • Deutsche Bank S.A. Española
    • Apartado de Correos 416, 08080 Barcelona
    • E-Mail-Adresse: proteccionde.datos@db.com
    • Datenschutzbeauftragter (DPO): Wenn Sie es so beantragen, kann Ihre Reklamation intern an die DPO weitergeleitet werden, wenn sie an die oben angegebene Adresse gerichtet wurde.

     

    2. Verwendete Datenquellen

    Wir behandeln die Personendaten, die wir von Ihnen in Ihrer Eigenschaft als Repräsentant/Bevollmächtigter/Verfügungsberechtigter eines Kontoinhabers/Kunden erhalten. Neben den von Ihnen angegebenen Daten können wir Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen verwenden (Grundbuchregister, Handelsregister und Vereinsregister, Presse, Kommunikationsmedien, Internet).

    Unter anderem betrachten wir die Verarbeitung derjenigen personenbezogenen Angaben als notwendig, die zur Aufnahme einer Geschäftsbeziehung zu dem Kontoinhaber/Kunden notwendig sind, sowie solche, die zu Bewilligung, Abschluss, Prüfung und/oder Nachverfolgung eines spezifischen Produkts/Dienstes erforderlich sind. Dazu gehören insbesondere die folgenden Daten:

    (i)        Personendaten und Kontaktdaten: wie zum Beispiel Name, Adresse/andere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail-Adresse, unterhaltene Kontakte), handschriftliche Unterschrift, Geburtsdatum/-ort, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Anzahl der Kinder und ggf. gesetzlicher Vertreter.

    (ii)       Berufliche Tätigkeit. Art der Beschäftigung, Branche, ob angestellt oder selbstständig.

    (iii)      Information in Bezug auf Wissen und Erfahrung zu Anlageprodukten (Einstufung und Profil lt. Finanzmarktrichtlinie MiFID), Anlagestrategie (Umfang, Intervall, Risikoprofil).

    (iv)     Steuerinformation, z.B. Wohnsitz/Steuersitz und Einstufung des Inhabers im Sinne der Steuervorschriften, wie FATCA, in Bezug auf den gegenseitigen Informationsaustausch zwischen den USA und Spanien, oder CRS über den internationalen Informationsaustausch in OECD-Ländern, und das zugewiesene Profil.

    (v)      Information, die sich aus der Erfüllung der angemessenen Sorgfaltspflicht und anderer im Rahmen der Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung bestehenden Verpflichtungen ergibt, wie zum Beispiel die gesetzmäßige Herkunft der Mittel, die Identifikation von politisch exponierten Personen bzw. denen nahestehenden Personen, oder des tatsächlichen Inhabers/endgültigen Begünstigten, sowie andere relevante Angaben zur Bewertung einer Situation, Transaktion oder Inhaberschaft und der damit verbundenen Risiken.

    (vi)     Daten zu Identifikation und Authentifizierung in Systeme der Bank, z.B. Geheimzahlen und Transaktionsnummer beim Online-Banking, digitale und/oder elektronische Signatur und ggf. biometrische Daten.

    (vii)    Information aus Mitschnitt/Aufzeichnung von Telefongesprächen und Gesprächen mit der Bank als Folge der Pflicht zur Aufbewahrung dieser Aufzeichnungen (Finanzmarktrichtlinie MiFID), vorausgesetzt, dass der verwendete Kanal und das verwendete Medium (kommerziell oder vergleichbar) dieser Maßnahme unterliegen.

    (viii)   Sonstige Angaben in den bei der Bank vorgelegten Unterlagen bzw. Unterlagen, zu denen die Bank im Rahmen der Vertragsbeziehung Zugang hatte, wie zum Beispiel Ausweisdokument, Gehaltsabrechnungen, notarielle Urkunden, sowohl im Papierformat als auch elektronischen Datenträgern, und allgemein Unterlagen und Informationen zu dem mit dem Kunden über verschiedene Kanäle unterhaltenen Kontakt, darin eingeschlossen Marketingkampagnen.

     

    3. Zu welchen Zwecken werden Ihre Daten verarbeitet (Gegenstand der Verarbeitung) und auf welcher rechtlichen Grundlage?

    Die oben angeführten Personendaten werden in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der RGPD auf folgender rechtlicher Grundlage verarbeitet:

    a. Im Rahmen der Ausführung oder Erfüllung von Vertragspflichten -Art. 6.1 b) RGPD-

    Die Verarbeitung der Personendaten erfolgt zu dem Zweck, die Geschäftsbeziehung zwischen der Bank und dem Eigentümer / Kunden, dessen er / sie berechtigt, repräsentativ oder autorisiert ist aufrechtzuerhalten, Bankgeschäfte zu tätigen und Finanzdienste zu leisten, Transaktionen auszuführen und Aufträge zu erteilen, im Rahmen der Erfüllung der Verträge mit unseren Kunden oder zur Ausführung notwendiger vorvertraglicher Maßnahmen oder auf Anforderung des Interessenten, darin eingeschlossen Prüfung und Aufrechterhaltung besagter Maßnahmen.

    Unter derselben Grundlage führt die Bank selbst oder durch Dritte die Verwaltung und Reklamation von Sollsalden und sonstigen Zahlungsrückständen durch, und verwendet dazu die ihr zur Verfügung stehenden Mittel zu Beitreibung und Inkasso der ausstehenden Beträge, und nimmt dazu über die Kanäle, die sie für geeignet hält, und anhand der Kontaktdaten, die sie vom Kontoinhaber oder Dritten erhalten hat, Kontakt auf.

    b. Gerechtfertigt durch ein legitimes Interesse -Art. 6.1. f) RGPD-

    Wenn notwendig verarbeiten wir Ihre Personendaten, um unsere legitimen Interessen oder legitime Interessen Dritter zu befriedigen. Beispiele:

    -    Wahrnehmung von gesetzliche Rechten und Verteidigung in Gerichtsverfahren.

    -    Sicherheit der Bank, des Netzes, der Infrastruktur und der technologischen Systeme.

    -    Verhütung, Aufdeckung und Verfolgung von Betrug und Straftaten, wie zum Beispiel Geldwäsche und andere Straftaten bei Remote-Transaktionen (Banca Online oder Nutzung von Debit- bzw. Kreditkarten).

    -    Kontrolle regulatorischer, operativer oder Kreditrisiken innerhalb der Deutsche Bank Gruppe.

    -    Interne Verwaltung auf Konzernebene der Deutsche Bank Gruppe.

    c. Einverständnis. -Art. 6.1 a) RGPD-

    Vorausgesetzt, dass Sie uns Ihr Einverständnis erteilt haben, nehmen wir die zusätzliche Verarbeitung vor, über die Sie informiert wurden und der Sie zugestimmt haben. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Dies gilt gleichzeitig für die Genehmigung, die vor dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundordnung der EU am 25. Mai 2018 erteilt wurde. Bitte beachten Sie dabei, dass ein Sperren einer bestimmten Verarbeitung und der Widerruf der Zustimmung keinen rückwirkenden Charakter haben. Information zu den Genehmigungen, die Sie uns erteilt haben, können Sie jederzeit gemäß Kapitel 9 anfordern.

     

    d. Gesetzliche Auflagen oder im öffentlichen Interesse -Art. 6.1 c) und e) RGPD-

    Als Finanzinstitut ist die Bank an eine Reihe gesetzlicher Verpflichtungen gebunden (z.B. Bankennorm, Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Vorschriften zu Wertpapierhandel, Investmentdiensten und Finanzmärkte, Steuergesetze) und untersteht der Aufsicht verschiedener Aufsichtsbehörden. Diese gesetzlichen Auflagen und die Aufsicht können dazu führen, dass zusätzliche Daten erfasst und verarbeitet werden müssen.

    In dem Fall von Anlageprodukten und Finanzinstrumenten ist die Bank verpflichtet, Ihre Kenntnisse und Erfahrung zu bewerten. Weiterhin ist die Bank verpflichtet, die Aufzeichnungen der Mitteilungen und Telefongespräche mit dem Kunden, darunter auch E-Mail-Nachrichten, als Teil der gebotenen Sorgfaltspflicht und Erfüllung der Vorschriften in dieser Materie aufzubewahren. Diese Information kann von der spanischen Börsenaufsichtsbehörde CNMV und von Gerichten angefordert werden.

     

    4. Wer bekommt meine Daten?

    Innerhalb der Bank haben diejenigen Abteilungen Zugang zu Ihren Daten, die diese benötigen, um unsere vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zu erfüllen. Unsere Dienstleister und Agentes Financieros können zu denselben Zwecken auf die Daten zugreifen, unter den angemessenen Garantien im der Datenschutzmaterie.

    Wir dürfen Informationen zu Ihnen außerdem weitergeben, wenn dies vom Gesetz so verlangt wird, wenn dies aufgrund des mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses notwendig wird, wenn Sie dazu Ihre Genehmigung erteilt haben oder ein legitimes Interesse besteht.

    Auf dieser Basis können zum Beispiel folgende Stellen Empfänger von Personendaten sein:

    -    Öffentliche Stellen, Institutionen und Aufsichtsbehörden, wie zum Beispiel die spanische Zentralbank, die europäische Zentralbank, die spanische Börsenaufsichtsbehörde CNMV, die spanische Generaldirektion für Versicherungen und Pensionsfonds.

    Die Bank ist verpflichtet, der Informationszentrale für Risiken (CIR) der spanischen Zentralbank alle Daten zu Transaktion zu übermitteln, wenn ein Geschäft mit Risiken für die Bank verbunden ist. Wir sind ebenfalls dazu verpflichtet, dem Ausschuss zur Bekämpfung der Geldwäsche (SEPBLAC) jegliche Verdachtsfälle und Indizien auf Geldwäsche und der Finanzierung des Terrorismus zu melden und der Stelle weiterhin die Eröffnung, Kündigung und Inhaberverhältnisse von Giro- und Sparkonten sowie Wertpapier- und Festgeldkonten zu melden. Gemeldet werden müssen die Identifikationsdaten aller Inhaber, Vertreter, Bevollmächtigten und Verfügungsberechtigten jeglicher Art dieser Kunden, damit sie in der Finanzeigentümer-Datenbank (Fichero de Titularidades Financieras) erfasst werden können.

    -    Unternehmen der Deutsche Bank Gruppe und die Muttergesellschaft, im Rahmen der Erfüllung der Vorschriften zur Verhütung von Geldwäsche und Betrug und zu internen Verwaltungszwecken auf Konzernebene.

    -    Im Falle von Untersuchungen, Anzeigen und Verfahren: die Behörden und staatlichen Stellen, Gerichte und Polizei- und Sicherheitskräfte, die mit dem Vorgang befasst sind, und intern alle Bereiche bzw. Abteilungen der Deutsche Bank Gruppe, die bei Erfassung von Informationen, Aufklärung, Beurteilung und Übermittlung der Fakten an die zuständigen Stellen mitarbeiten.

     

    5. Welche Daten werden an Drittländer bzw. an internationale Organisationen weitergegeben?

    Die Übertragung von Daten an Länder außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittländer) erfolgt nur, wenn dies zur Ausführung Ihrer Aufträge notwendig ist, wenn dies vom Gesetz verlangt wird (z.B. Meldepflicht von Steuerinformation), wenn Sie uns die Genehmigung dazu erteilt haben oder im Rahmen der Verarbeitung von Daten als Dienstleister. Werden Dienstleister aus Drittländer beauftragt, sind diese verpflichtet, schriftliche Anweisungen in dieser Materie zu befolgen, indem sie eine Vereinbarung unterschreiben, welche die Erfüllung der Datenschutzbestimmungen entsprechend den innerhalb der EU geltenden Standards garantiert.

     

    6. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

    Wir erfassen und verarbeiten Ihre Personendaten in dem Maße, in dem es zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen notwendig ist. In diesem Sinne muss berücksichtigt werden, dass unsere Geschäftsbeziehung eine auf lange Sicht angelegte Verpflichtung ist.

    Nach Kündigung aller Verträge und im Allgemeinen der Beziehung zur der Bank und wenn keine Forderungen oder zur Zahlung durch die Bank ausstehenden Beträge mehr bestehen, werden die Daten in gesperrter Form aufbewahrt, bis die gesetzliche Verjährungsfrist für eventuelle rechtliche Schritte durch die Parteien im Zusammenhang mit den unter Vertrag genommenen Diensten und Produkten bzw. den sich daraus ergebenden Ansprüchen abgelaufen ist, und ebenfalls die gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, die von Fall zu Fall unterschiedlich lang sein kann.

    Nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten entweder gelöscht oder zu internen Statistik- und Analysezwecken in anonymisierter Form erhalten, das bedeutet ohne Möglichkeit zur Identifikation der Person, auf die sie sich beziehen.

     

    7. Welche Rechte habe ich in Bezug auf Datenschutz?

    Alle Personen haben gem. Art. 15 der RGPD das Recht auf Zugang zu den Informationen, die sie betreffen, gem. Art. 16 der RGPD auf Berichtigung von Angaben, gem. Art. 17 der RGPD auf Löschung, gem. Art. 18 der RGPD auf Beschränkung der Verarbeitung, gem. Art. 21 der RGPD auf Sperren sowie gem. Art. 20 der RGPD das Recht, der Daten Portabilität zu widersprechen. Dies alles in den Fällen und in der Form und der Art, die in der Datenschutz-Grundverordnung aufgeführt werden. Sie haben ebenfalls das Recht eine Beschwerde vor einer Datenschutzkontrollbehörde zu präsentieren (Art. 77 der RGPD).

    Sie können jederzeit die zur Verarbeitung und Weitergabe Ihrer Personendaten erteilte Genehmigung widerrufen. Dies gilt gleichzeitig für die Genehmigung, die vor Inkrafttreten der Datenschutz-Grundordnung der EU am 25. Mai 2018 erteilt wurde. Bitte beachten Sie dabei, dass Widerruf und Sperren keinen rückwirkenden Charakter haben. Die vor Widerruf bzw. Sperre erfolgte Verarbeitung wird davon nicht betroffen.

    Der Antragsteller muss ein gültiges Ausweisdokument (Kopie von DNI, Personalausweis, Reisepass, NIE usw.) beilegen und sich an einen der von der Bank eingerichteten Kanäle wenden:

               i.    schriftlich an Deutsche Bank, S.A. Española, Apartado de Correos 416, 08080 Barcelona.

              ii.    per E-Mail an folgende E-Mail-Adresse: proteccionde.datos@db.com

             iii.    durch Ausfüllen des Formulars auf der Website der Bank: http://www.db.com

    Bitte beachten Sie, dass bei Produkten wie zum Beispiel Versicherungen die für die Daten und deren Verarbeitung verantwortliche Stelle die Versicherungsgesellschaft ist, wie aus den Vertragsunterlagen des betreffenden Produkts hervorgeht; daher müssen Sie sich zur Wahrnehmung Ihrer Rechte direkt an die Versicherung wenden.

     

    8. Bin ich dazu verpflichtet, Angaben zu machen?

    Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie uns diejenigen Personendaten nennen, die notwendig sind, um eine Geschäftsbeziehung zu etablieren und die sich ergebenden vertraglichen bzw. gesetzlichen Pflichten zu erfüllen. Ohne besagte Daten sehen wir uns im Allgemeinen leider gezwungen, den Abschluss des Vertrags oder die Auftragsausführung abzulehnen, oder wir können einen bestehenden Vertrag nicht weiter ausführen und müssen ihn beenden.

    Insbesondere im Rahmen der Vorschriften in Bezug auf Verhütung von Geldwäsche sind wir vor Aufnahme einer Geschäftsbeziehung verpflichtet, Sie zu identifizieren, zum Beispiel anhand Ihres Personalausweises / Reisepasses und von Ihnen Vor- und Nachname(n), Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit und Adresse zu speichern. Um diese gesetzliche Verpflichtung zu erfüllen, müssen Sie uns im Einklang mit besagten Vorschriften die erforderlichen Angaben machen und die geforderten Unterlagen vorlegen und uns über alle Änderungen informieren, die sich im Laufe unserer Geschäftsbeziehung ergeben. Sollten Sie uns die erforderlichen Angaben nicht machen und die geforderten Unterlagen nicht vorlegen, können wir leider keine Geschäftsbeziehung zu Ihnen aufnehmen bzw. die bestehende Geschäftsbeziehung nicht weiterführen.

     

Der Nutzer kann in jedem Fall seine ihm laut der geltenden Datenschutzgrundverordnung zustehenden Rechte geltend machen, indem er sich zu diesem Zweck an unseren unter der E-Mail-Adresse proteccionde.datos@db.com oder per Briefpost an Deutsche Bank SAE, Apartado de Correos 416, 08080 Barcelona, wendet.